Wunderschöne Gemeindereise

Eine muntere Reisegruppe der Evangelischen Kirchgemeinden im Mittelrheintal begab sich über ein verlängertes Wochenende auf die Spuren Calvins.
29 Teilnehmer erlebten die multikulturelle und weltoffene Stadt Genf unter dem Gesichtspunkt der Reformation. Die erste Station war jedoch zunächst das malerische Aubonne VD, in dem man durch die um ein Schloss gruppierte Ortschaft flanierte und sich von sachkundigen Stadtführern die Sehenswürdigkeiten zeigen liess. Nach dem Zimmerbezug im Hotel Eden im Genf folgte ein erster Überblick im Car mit einer Stadtrundfahrt. Der Tag klang bei einem Abendessen mit Blick auf den See aus. Am nächsten Tag stand eine Besichtigung des Internationalen Museums des Roten Kreuzes auf dem Programm. Die Besucherinnen und Besucher entdeckten vielfältige Bezüge nach Heiden zu Henri Dunant und zeigten sich berührt von der Arbeit der Hilfsorganisation. Sie erholten sich sodann im Herzen der charmanten Altstadt Genfs in der Mittagspause und genossen das herrliche Wetter, das die ganze Reise begleitete. Als nächstes näherten sich die Mitglieder der Kirchgemeinden der geschichtlichen und gesellschaftlichen Bewegung der Reformation an in einem diesem Ereignis gewidmeten Museum. Neben der benachbarten Kathedrale St. Pierre, bei der sich einige hinauf auf den Turm wagten und einen fantastischen Blick über die Dächer Genfs hatten , stiegen die Interessierten hinunter in das archäologische Zentrum, um den Ursprüngen der Kirche auf die Spur zu kommen. In einer gemütlichen Altstadtbeiz nahm die Gruppe das Abendessen ein und ein Teil genoss dort bei hohen Temperaturen ein hervorragendes Fondue. Bald war schon wieder der Tag der Abfahrt gekommen. Vorher stach die Reisegruppe in See und hielt am französischen Seeufer in Yvoire, einem mittelalterlichen Städtchen, das zusammen mit vielen anderen Touristen erkundet wurde. Der Car sammelte sie wieder in Nyon ein und brachte sie um viele Eindrücke reicher sicher wieder ins Rheintal zurück. (MS)

Interessiert lauschten die Teilnehmenden den jeweiligen Ausführungen der versierten ortskundigen Führung

Blick zum Schloss Yvoire und Lac Léman

über den Dächern von Aubonne

wer hat schon die Zeit oder noch das Können für solch faszinierende Bodenarbeiten

Genf, eine Stadt mir faszinierenden Eindrücken die lange haften bleiben

Genf, eine Stadt in der noch auf Spatzen geschossen wird

Reiseleiiter Felix fühlt sich sauwohl auf «seiner» Kanzel

ein verlockender kleiner Shoppinghalt

diese Treppe, schon oft begangen, führt wohl zum Himmelstor

Flyer zur Gemeindereise hier herunterladen

Informationen/ Quicklinks

  • A-Treff
    für Menschen in materiell schwierigen Situtationen 
  • Erlebnisprogramme
    Ergänzungsangebot für Jugendliche der 1. und 2. Oberstufe
  • Aktuell 
    Angebote unserer regional zusammengeschlossenen drei Kirchgemeinden 
  • Kirchenbote
    Regionalausgaben und Archiv 
  • Links
    direkte Clicks zu Partnern